Pressemitteilungen

Trauer um Ninka-Gründer Peter Wulf

Bad Salzuflen den 17.07.2019 |

Vor wenigen Tagen verstarb Unternehmer Peter Wulf im Alter von 95 Jahren. In der Kunststoffverarbeitenden und Möbel-Industrie wird der Firmengründer des Bad Salzufler Unternehmens Ninkaplast ebenso wenig in Vergessenheit geraten wie bei seiner Familie, den Freunden und Geschäftspartnern.

Deutliche Unterschiede im Digitalisierungsniveau
Iwofurn und FZI werten Online-Befragung zur Zukunftsfähigkeit der Möbelbranche aus

Holzgerlingen den 01.07.2019 |

Consultingunternehmen und IT-Experte Iwofurn GmbH aus Holzgerlingen hat gemeinsam mit dem FZI Forschungszentrum Informatik aus Karlsruhe eine Online-Umfrage zum Thema „Digitalisierung rund um Möbel“ und „Digitale Geschäftsmodelle“ durchgeführt, deren erste Ergebnisse nun vorliegen. In 14 Wochen wurden zielgruppenbezogen insgesamt 54 Teilnehmer befragt. Fazit: Die Digitalisierung genießt zwar hohe bis höchste Priorität, der Stand der unternehmerischen Umsetzung ist jedoch sehr unterschiedlich – wobei proprietäre Systeme und hohe Investitionskosten als entscheidende Hemmnisse erkannt werden.

Martin Plümer in memoriam

Gütersloh den 24.06.2019 |

Am 14. Juni verstarb Martin Plümer im Alter von 77 Jahren. In der Holz- und Möbelindustrie wird er sicher ebenso wenig in Vergessenheit geraten wie bei Journalisten und Medienvertretern aus der Fach- und Wirtschaftspresse. Sein Berufsleben war geprägt von engagierten Eintreten für die Interessen der Branche beinahe „rund um die Uhr“ – ob als Egger-Vertriebsdirektor für Deutschland, als Mitbegründer der Designwerkstatt Haus Aussel und der Zuliefermesse ZOW oder als Initiator weiterer außergewöhnlicher Kommunikationsplattformen.

Wenn Bohrgetriebe mit der Maschinensteuerung sprechen…
Grotefeld-Chef Clauder auf „Ligna-Forum“ über digitalisierte Aggregate: Wartungskosten runter, Betriebssicherheit hoch

Espelkamp den 13.06.2019 |

Die Deutsche Messe AG, Hannover, veranstaltet gemeinsam mit dem renommierten Institut für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart eine viel beachtete Vortragsreihe auf der zweijährig stattfindenden Ligna. In diesem Jahr widmeten sich rund 50 Referate im „Ligna-Forum“ in Halle 11 spannender Zukunftsthemen wie Plastics & Composites, Smart Surfaces, dem Holzbau und der Bearbeitung von additiven Werkstücken. Grotefeld-Geschäftsführer Carsten Clauder berichtete unter letztgenanntem Schwerpunkt am 29. Mai zu „Predictive Maintenance bei steuerbaren Bohrgetrieben“.

37 Ninka-Mitarbeiter und -innen beim AOK-Firmenlauf am Start
Im Programm „Ninka vital“ steht die betriebliche Gesundheitsvorsorge im Fokus

Bad Salzuflen den 24.05.2019 |

Die Ninkaplast GmbH, Bad Salzuflen, ist ein mittelständisches Unternehmen mit den Schwerpunkten Kunststoffformgebung und Oberflächenveredelung. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, deren Gesundheitsprophylaxe unter dem Titel „Ninka vital“ besondere Aufmerksamkeit erfährt. Der jüngste Höhepunkt in diesem Programm war der kürzlich veranstaltete AOK-Firmenlauf, bei dem das Team „Ninka“ mit 37 Kollegen und Kolleginnen an den Start ging.

Premium-Aggregate zum „Begreifen“
Grotefeld präsentiert Baugruppen-Neuentwicklungen ‚live‘ auf Branchenevent Ligna 2019

Espelkamp den 27.05.2019 |

Die im ostwestfälischen Espelkamp bei Lübbecke ansässige Grotefeld GmbH ist Pionier bei der Entwicklung smarter Aggregate-Technik und präsentiert auf der Hannover „Ligna 2019“ in Halle 12 auf Stand D72 seine Neuentwicklungen aufwändig in einer umfassenden Produktshow. Langjährig aufgebautes und implementiertes Knowhow, Produktsicherheit, maximale Aggregate-Standzeiten, minimale Folgekosten sowie ein kurzer ROI sind charakteristisch für alle Baugruppen des innovativen Mittelständlers.

Bohrspindeleinheit DBE 24 jetzt „Industrie 4.0“-fähig
Ligna 2019 als Premierenbühne für das Grotefeld-Projekt „Aggregate-Digitalisierung“

Espelkamp den 27.05.2019 |

Der Systemlieferant Grotefeld GmbH aus Espelkamp ist ein hoch spezialisierter Premiumhersteller für Aggregatetechnik. Das Angebot leistungsfähiger Komponenten kennt vielfältige Anwendungsfälle – von Holz, Kunststoff und Metall über Gips und Zement bis hin zu Verbundwerkstoffen. Echte Pionierarbeit bei der umfassenden Digitalisierung von Produktionsprozessen leistet das Unternehmen mit der Erstentwicklung digitalisierter Bohr- und Fräsaggregate – darunter die Bohrspindeleinheit DBE 24 mit weitreichender Sensorik und Auswertungssoftware.

Industrie 4.0 ready – sensorbasierte Zustandsanalyse von Aggregaten
Fokus vorausschauende Wartung: Grotefeld präsentiert zur Ligna 2019 erste digitalisierte Bohr- und Fräsaggregate

Espelkamp den 27.05.2019 |

Es darf als gesichert zu gelten, dass Künstliche Intelligenz (AI) und Industrie 4.0 die Welt noch gravierender verändern werden, als alle industriellen Revolutionen zuvor – einschließlich des Internets mit seinen Applikationen. Zukunftsorientierte Unternehmen arbeiten deshalb bereits heute an der Digitalisierung ihrer betrieblichen Prozesse und Produkte. Die in Espelkamp bei Lübbecke ansässige Grotefeld GmbH hat als Marktführer für Aggregate-Technik eine „Digitalisierungsoffensive“ gestartet, deren Ergebnisse zur Ligna 2019 erstmals der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden.

Marktführer für Aggregate-Technik höchster Qualität
Sägen, Bohren, Fräsen, Tasten – Komponenten und Baugruppen von Grotefeld

Espelkamp den 27.05.2019 |

Die im ostwestfälischen Espelkamp bei Lübbecke ansässige Grotefeld GmbH ist seit fast sechzig Jahren Marktführer für Aggregate-Technik. Die nach Kundenvorstellung entwickelten und gebauten Komponenten und Baugruppen sind in der holz-, metall- und kunststoffbearbeitenden Industrie bzw. Handwerk weltweit ebenso begehrt wie in der Automobil- und Flugzeugbranche, der Nahrungsmittelindustrie oder im Musikinstrumentenbau. Zur Ligna 2019 in Hannover vom 27. bis 31. Mai stellt das Unternehmen in Halle 12 auf Stand D72 seine Neuentwicklungen vor – auch weit über Holz und Möbel hinaus.

Premium Power Units to “grasp”
Grotefeld to give a “live” presentation of newly developed components at the sector event Ligna 2019

Espelkamp (Germany) den 27.05.2019 |

Grotefeld GmbH, based in the East-Westphalian town of Espelkamp near Lübbecke (Germany), is a pioneer in the development of smart power unit technology and will be showcasing its new developments in an elaborate and comprehensive product show at the Ligna 2019 trade fair in Hanover in hall 12, stand D72. All of the components produced by this innovative medium-sized company, which has been developing and implementing its expertise over many years, are characterised by product reliability as well as a maximum aggregate service life, minimal lifecycle costs as well as a short ROI.